Trinationale
S-Bahn
Herzstück-Basel

Auftraggeber

Auftraggeber für das Vorprojekt «Herzstück-Basel» sind die beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft.

Auftrag

Auf Basis der positiven Empfehlungen aus der Vor­studien­phase bis 2013 haben die beiden Kantons­parlamente Basel-Stadt und Basel-Landschaft Ende 2014 ohne Referendum einen Kredit über CHF 30 Mio. zur Finanzierung eines Vorprojektes zum Herzstück-Basel beschliessen können. Obwohl die Planung und der Bau von Bahn­infrastruktur in die Zuständigkeit des Bundes, vertreten durch das Bundesamt für Verkehr (BAV), fällt, sind die beiden Kantone hier in Vorleistung gegangen, um die notwendige Infrastruktur für eine moderne S-Bahn zeitnah umsetzen zu können. Zudem unterstreichen sie damit zusammen mit der ganzen trinationalen Region ihren Willen zur Realisierung der trinationalen S-Bahn Basel mit Durchmesser­linien, was auch den Willen des Stimmvolkes zum Ausdruck bringt.

Konsortium Herzstück-Basel

Mitte 2015 wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Kantonen Basel-Stadt, vertreten durch das Bau- und Verkehrsdepartement, und Basel-Landschaft, vertreten durch die Bau- und Umweltschutzdirektion, zur Bildung des «Konsortiums Herzstück-Basel» unterzeichnet. Das Konsortium repräsentiert eine einfache Gesellschaft nach Schweizer Recht. Strategischer Gegenstand dieser Kooperation ist die Erarbeitung des Vorprojektes für das Herzstück Basel mit dem hinterlegten Projektierungskredit über CHF 30 Mio.